Absturzsicherungsgruppe

Absturzsicherunggross

Trennlinie

Die Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehr Cloppenburg ist eine Gruppe von Feuerwehrleuten, die sich speziell den Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen widmet. Spezielle Ausbildung und Ausrüstung ermöglicht hier das Auffangen nach freiem Fall. Im Unterschied zur normalen und persönlichen Schutzausrüstung beschränkt man sich nicht auf das Verhindern eines Absturzes durch Haltetechniken oder schlichtes Fernbleiben von Gefahrenbereichen.

Die Abgrenzung zur Höhenrettung besteht wiederum in der Tatsache, dass man nicht „aus dem Seil hängend“ heraus arbeitet, sondern grundsätzlich auf festen Halt/Untergrund angewiesen ist. Da die nächstgelegene Höhenrettungsgruppe aus Oldenburg kommen muss und ca. 30 Minuten Fahrzeit nach Cloppenburg benötigt, kann die Absturzsicherungsgruppe die Zeit bis zum Eintreffen im Ernstfall nutzen, um Erstmaßnahmen, wie das Sichern und die medizinische Erstversorgung der Person, durchzuführen. Die häufigsten Einsätze der Absturzsicherungsgruppe bestehen in einfachen Rettungen aus Höhen und Tiefen, technischen Hilfeleistungen sowie dem Sichern von Einsatzkräften bei zum Beispiel gewöhnlichen Gebäudebränden. Das Sichern von Kameraden sowie die Sensibilisierung für das Thema sind weitere Hauptanliegen der Sonderausbildung. Schon mit der in jeder Feuerwehr vorhandenen Standardausrüstung ist hier ein hohes Maß an zusätzlicher Sicherheit zu gewinnen. Oft fehlt es nur an Wissen beziehungsweise dem Bewusstsein für die Gefahr.

Die Ausbildung

Seit 2009 beschäftigen wir uns mit dem Thema Absturzsicherung, bis Ende 2012 haben 14 Kameraden eine 24-stündige Ausbildung an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz besucht.

In der Ausbildung werden wir mit Rat und Tat von der Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr Oldenburg unterstützt. Um die empfohlene Übungszeit von zwölf Stunden pro Jahr einhalten zu können, werden vier Sonderdienste im Jahr für die Spezialausbildung absolviert.

Die Ausrüstung

  • drei Gerätesätze Absturzsicherung
  • zwei erweiterte Gerätesätze mit ergänzenden Bandschlingen, HMS-Karabiner, Reepschnüre, etc.
  • ein Gerätesatz Auf- und Abseilgerät mit 120 Meter Seil
  • Schleifkorbtrage mit Abseilspinne
  • Dreibein

Trennlinie

Mitglieder

Budde, Christian

Düwel, Wilfried

Henke, Philipp

hermesfrank

Hermes, Frank

Hoppmann, Reiner

Karg, Oliver

Leuschner, Sebastian

Lichtfuß, Björn

Middendorf, David

 

Moormann, Patrick

 

Niehaus, Jörg

 

Nipper, Michael

 

Siemer, André

Wehkamp, Phillip

Trennlinie