Dicke Luft im Modehaus

Datum: 26. März 2018 
Alarmzeit: 12:48 Uhr 
Alarmierungsart: 1.Schleife 
Art: B2 - Kleinbrand  
Einsatzort: Lange Str. / Cloppenburg 
Fahrzeuge: 14-11-10 (ELW 1) , 14-39-10 (DLA(K) 42) , 14-48-10 (HLF 20/16) , 14-49-10 (LF-L)  
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Unangenehmer Geruch nach angekohltem Gummi machte sich am Montagmittag in einem schwedischen Modehaus in der Langen Straße breit. Das Personal konnte die Ursache nicht feststellen, befürchtete aber, es könnte einen Schwelbrand geben. Über den Notruf 112 riefen sie die Feuerwehr. Als die ersten Einsatzfahrzeuge vor dem Laden hielten, war das Geschäft bereits geräumt. Von zwei Seiten waren das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) und die Drehleiter in die Fußgängerzone hineingefahren. Vom HLF aus verlegte die Fahrzeugbesatzung 60 Meter B-Schlauch bis in den Technikraum ins erste Obergeschoss hinein. Dort wurde alles vorbereitet, um gegebenenfalls ein Feuer mit Wasser löschen zu können. Zeitgleich ließ Einsatzleiter Horst Lade einen Trupp von der Drehleiter aus auf das Gebäudedach absetzen. Hier fand sich schließlich auch die Ursache für den Geruch. Ein Keilriemen der Lüftungsanlage war heiß gelaufen. Über die Frischluft die von der Anlage in der Nähe angesogen wurde, gelangte der Geruch in die Lüftung und somit in die Verkaufsräume. Damit war der Einsatz abgeschlossen. Wasser oder andere Löschmittel kamen nicht zum Einsatz.