Feuerwehr und Rettungsdienst befreien Fahrerin aus Auto

Datum: 9. März 2016 
Alarmzeit: 19:49 Uhr 
Alarmierungsart: 2.Schleife 
Art: HY 1 – Hilfeleistung mit Menschengefährdung  
Einsatzort: Werner Baumbach Str. / Staatsforsten 
Fahrzeuge: 14-11-10 (ELW 1) , 14-23-10 (TLF 16/25) , 14-30-10 (DLK 23/12) , 14-48-10 (HLF 20/16)  
Weitere Kräfte: NEF (40-82-1), Polizei, RTW (40-83-1), RTW (40-83-2) 


Einsatzbericht:

Am Mittwochabend gegen 19:50 wurde die Feuerwehr Cloppenburg alarmiert. Auf der Strecke Staatsforsten und dem Flugplatz war es zu einem Unfall gekommen. Im Kurvenbereich, kurz hinter dem Bahnübergang waren zwei PKW zusammengestoßen. Eine aus Garrel kommende BMW-Fahrerin hatte die Kurve nicht mehr gekriegt und traf den Opel einer 46 Jahre alten Cloppenburgerin an der Hinterachse auf der Fahrerseite.

Die Fahrerin wurde schwer verletzt, war aber nicht im Fahrzeug eingeklemmt. Die Aufgaben der Feuerwehr beschränkten sich darauf, die Einsatzstelle auszuleuchten und den Rettungsdienst zu unterstützen. Der Zustand der Patientin ließ es zu, sie durch die Fahrertür aus dem Wagen zu holen. Ein kurzes Rettungsbrett aus Holz kam zum Einsatz, mit ihm wurde der Rücken stabilisiert, dann wurde die Verletzte auf dem Fahrersitz gedreht und mit den Füßen voraus aus dem Auto getragen. Zur weiteren Versorgung kam die Frau ins Krankenhaus Quakenbrück.