Katz- und -Maus-Spiel mit dem Schwan

Datum: 23. September 2016 
Alarmzeit: 11:30 Uhr 
Alarmierungsart: 1.Schleife 
Art: H2 – Hilfeleistung klein  
Einsatzort: Höltinghauser Str. / Cloppenburg 
Fahrzeuge: 14-11-10 (ELW 1) , 14-17-10 (MTW) , 14-48-10 (HLF 20/16) , 14-52-10 (RW 2)  


Einsatzbericht:

Kreuz und Quer ging es am Freitagvormittag über den Mühlenteich. Ein Höckerschwan voran, zwei Mann der Feuerwehr Cloppenburg hinterher. Ein ungleiches Rennen, schließlich ist der Schwan im Wasser doch deutlich schneller als zwei Mann im Gummiboot paddeln können. Ursache für dieses muntere Spiel war ein Stück Angelschnur. Der Höckerschwan hatte sich einen Haken samt Schnur und Blei eingefangen. Am Schnabel saß er fest. Nach dem man schließlich eine lange Leine über den See, dicht an der Wasseroberfläche, gespannt hatte, konnte man den Schwan ans Ufer bugsieren. Damit war der Fall aber noch nicht beendet, der Vogel war blitzartig in einen Nebenarm der Soeste geflüchtet. Hier konnte man ihm alle Fluchtwege versperren und ihn dem Tierarzt in die Arme treiben. Dr. Ross hatte alles dabei um den Haken schonend zu entfernen. Kurze Zeit später wurde er wieder ins Wasser gelassen.