Küchenbrand – Rauchmelder rettet Bewohner

Datum: 30. April 2016 
Alarmzeit: 20:29 Uhr 
Alarmierungsart: 3.Schleife, Gruppenruf 
Art: BA2 – BMA klein  
Einsatzort: Emsteker Str. / Cloppenburg 
Fahrzeuge: 14-11-10 (ELW 1) , 14-23-10 (TLF 16/25) , 14-28-10 (SLF) , 14-30-10 (DLK 23/12) , 14-48-10 (HLF 20/16) , 14-49-10 (LF-L)  
Weitere Kräfte: Polizei, RTW (40-83-1) 


Einsatzbericht:

Ein Gasgrill war der Auslöser für einen Küchenbrand in der Emsteker Straße. Am 30. April gegen 20:00 Uhr bemerkten Bewohner des Mehrfamilienhauses das laute Piepen von Rauchmeldern. Sie verließen ihre Wohnung und entdeckten in der Küche einer Unterwohnung offenes Feuer. Die von der Großleitstelle in Oldenburg alarmierte Feuerwehr Cloppenburg traf schnell ein.

Stadtbrandmeister Horst Lade stellte die Brandbekämpfung zunächst hinten an und ließ den ersten Atemschutztrupp das Gebäude absuchen. Die zuvor eingetroffene Polizei hatte hier schon gute Vorarbeit geleistet, die Suche bestätigte die Vermutung, dass keine Personen mehr im Gebäude seien. Der zweite Trupp sollte den Brand bekämpfen. Da er auf die Küche beschränkt war, war das schnell erledigt. Die verbrannten Möbel wurden ausgebaut und entfernt.

Die Polizei gibt den Sachschaden mit 20.000 € an. Teile des Gebäudes wurden als unbewohnbar eingestuft. Die Bewohner kamen bei Bekannten und im Hotel unter.