Sirene ruft Feuerwehr in die Ladestraße

Datum: 26. Oktober 2017 
Alarmzeit: 18:13 Uhr 
Alarmierungsart: 2.Schleife, Vollalarm (Sirene) 
Art: B4 - Grossbrand  
Einsatzort: Ladestr. / Cloppenburg 
Fahrzeuge: 14-11-10 (ELW 1) , 14-23-10 (TLF 16/25) , 14-26-10 (TLF 24/50) , 14-27-10 (GTLF) , 14-28-10 (SLF) , 14-39-10 (DLA(K) 42) , 14-48-10 (HLF 20/16) , 14-49-10 (LF-L) , 14-52-10 (RW 2)  
Weitere Kräfte: ABC-Dienst des Landkreises, Drohnenzug des Landkreises, Fernmeldezug des Landkreises, LUF Zug des Landkreises, Polizei, RTW (40-83-3) 


Einsatzbericht:

Am Donnerstagabend gegen viertel nach sechs rückte die Feuerwehr Cloppenburg zu einem Brand in die Ladestraße aus. Gemeldet war „ unklarer Rauch “ in der Nähe der Bahnanlage. Tatsächlich brannte es in einem alten Lagerschuppen. Den ersten Einsatzkräften schlugen offene Flamen entgegen. Die Dachbedeckung aus Dachpappe war bereits durchgebrannt. Aus bislang unbekannter Ursache war eine aus Holz gebaute Trennwand in Brand geraten. Da im ersten Moment nur wenige Einsatzkräfte zur Verfügung standen, ließ der Einsatzleiter nachalarmieren. So kam es, dass um 18:22 Uhr in Cloppenburg die Sirenen heulten.

Der Löscheinsatz des zwischenzeitlich eingetroffenen ersten Fahrzeugs zeigte schnell Wirkung. Schnell waren die Flammen gelöscht. Die Kräfte die nach der ersten Alarmierung ausgerückt waren hätten ausgereicht. Die Alarmierung per Sirene blieb eine reine Vorsichtsmaßnahme. Aber das Feuer hätte deutlich größer ausfallen können, in der vom Brand betroffenen rechten Gebäudehälfte war genügend brennbares Material vorhanden.