Starke Regenfälle machen Baugebiet zur Seenlandschaft

Datum: 12. Juli 2019 
Alarmzeit: 17:38 Uhr 
Alarmierungsart: 1.Schleife 
Art: H2 – Hilfeleistung klein  
Einsatzort: Buchenfinkstr. / Cloppenburg 
Fahrzeuge: 14-11-10 (ELW 1) , 14-48-10 (HLF 20/16) , 14-49-10 (LF-L)  
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Starkregen in Cloppenburg: Am frühen Freitagabend stand im Neubaugebiet an der Buchfinkstraße das Wasser fast kniehoch. Die Feuerwehr rückte zu einem Einsatz aus, Bauherren und Bewohner fürchteten um ihre Bauten und eine Autofahrerin steckte in der braunen Brühe fest.

Sie sei vom Wasser überrascht worden, berichtete die Fahrerin nach der „Rettung“. Das fast knietiefe Wasser war für ihren Kombi zu viel. Plötzlich ging der Motor aus und nichts ging mehr. Die Einsatzkräfte wollten der Mutter mit ihrem Kind den Weg durch das Wasser ersparen.

So kam das Löschfahrzeug Logistik zum Einsatz, es hat eine Hebühne und die habe sich beim Umstieg vom Auto auf den Feuerwehrwagen bestens bewährt. Zudem pumpte die Feuerwehr Wasser von der Straße ab, nach einiger Zeit floss dieses durch die Gullys wieder ab. Der Wasserpegel sank zügig, nach knapp eineinhalb Stunden rückten die Einsatzkräfte wieder ab.

Quelle: Münsterländische Tageszeitung