Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen

Datum: 4. Mai 2020 
Alarmzeit: 16:38 Uhr 
Alarmierungsart: Gruppenruf 
Art: HY 2 – Hilfeleistung mit Menschengefährdung  
Einsatzort: Ziegelhofstr. / Cloppenburg 
Fahrzeuge: 14-11-10 (ELW 1) , 14-23-10 (TLF 16/25) , 14-39-10 (DLA(K) 42) , 14-45-10 (LF 10) , 14-48-10 (HLF 20/16) , 14-52-10 (RW 2)  
Weitere Kräfte: NEF (40-82-1), NEF Quakenbrück (42-82-1), Polizei, RTW (40-83-1), RTW (40-83-2), RTW (40-83-3) 


Einsatzbericht:

Manchmal hat man doch wenigstens noch etwas Glück, wenn man schon Pech hat. Das haben wir heute gleich zwei mal erlebt. Erst bei einem Verkehrsunfall auf der Ziegelhofstraße. Zwei beteiligte Autos. Das sahrecht wüst aus, tatsächlich ging der Unfall aber doch noch einigermaßen glücklich aus. Zwei eingeklemmte Personen sollten es sein. Waren es aber nicht. Es gab zwei Verletzte. Nach unseren Kenntnissen aber nicht schwer oder lebensbedrohlich verletzt.

Wir wünschen gute Besserung!Wir waren gerade wieder zuhause, als unsere Melder erneut gingen. Gemeldet wurde ein brennender Baum. Die Flammen drohten auf das Haus überzugreifen. Was war passiert? In der Nordenhamer Straße hatte bei Gartenarbeiten ein Lebensbaum Feuer gefangen. Die mannshohe Pflanze stand direkt unter dem Dachüberstand. Tatsächlich war das Feuer auch schon in die Verkleidung des Überstands gelaufen. Das Glück des Hausherrn war dann aber der ausreichend lange und griffbereite Gartenschlauch. Alswir eintrafen, hatte er das Feuer damit schon gelöscht.

Polizeibericht: Am Montag, 04. Mai 2020, kam es um 16.25 Uhr an der Kreuzung der Ziegolhofstraße zum Herzog-Erich-Ring zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Cappeln und sein 20-jähriger Beifahrer befuhren den Herzog-Erich-Ring in Richtung Kessener Weg. An der Ziegolhofstraße missachtete er ein Stoppschild und übersah einen 22-jährigen Pkw-Fahrer aus Cloppenburg und dessen 23-jährigen Beifahrer. Es kam zum Zusammenstoß, durch den der Cloppenburger und sein Beifahrer leicht verletzt wurden. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergab sich der Verdacht, dass der 19-jährige Cappelner unter dem Einfluss von Drogen gefahren sein könnte. Ein entsprechender Vortest bestätigte dies. Daher wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. An der Unfallstelle waren außerdem Rettungskräfte und die Feuerwehr Cloppenburg eingesetzt. Die Pkw mussten abgeschleppt werden.