Wohnungsbrand mit Menschengefährdung

Datum: 29. Dezember 2020 
Alarmzeit: 12:36 Uhr 
Alarmierungsart: Vollalarm (Sirene) 
Art: B3 Y – Mittelbrand mit Menschgefährdung  
Einsatzort: Wilke Steding Str. / Cloppenburg 
Fahrzeuge: 14-11-10 (ELW 1) , 14-23-10 (TLF 16/25) , 14-26-10 (TLF 24/50) , 14-39-10 (DLA(K) 42) , 14-45-10 (LF 10) , 14-48-10 (HLF 20/16) , 14-49-10 (LF-L) , 14-63-10 (MZF)  
Weitere Kräfte: NEF (40-82-1), NKTW (40-93-1), NKTW (41-93-1), Polizei, RTW (40-83-3) 


Einsatzbericht:

Wir wurden am Dienstagmittag von der Sirene alarmiert. Die vom Einkauf heimkehrende Tochter hingegen von Rauchmeldern aus der Wohnung der im Hinterhaus lebenden Mutter. Dort war ein Adventskranz in Brand geraten. 

Die Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Wilke-Steding-Straße hatten sich bereits in Sicherheit gebracht. Die Mutter war abwesend. Einer der Bewohner hatte den Notruf betätigt. 

Als wir mit einem Großaufgebot an Personal und Fahrzeugen eintrafen, war die größte Gefahr bereits beseitigt. Mit einem Zweitschlüssel hatte sich die Tochter Zugang zu der Wohnung verschafft. Wasser aus Blumenvasen benutzte sie, um den Kranz zu löschen. Einen brennenden Stuhl trat sie mit den Füßen aus. 

Dass die Gardinen Feuer fangen könnten, war bei allem ihre größte Sorge. Wohl zu Recht, hätte das Feuer auf die Gardinen übergegriffen, wäre jede Kontrolle verloren gegangen. So zahlte sich der beherzte aber auch riskante Einsatz doch aus. Wir mussten nur noch den Rauch und den angekohlten Tisch aus der Wohnung befördern.