Gefahrgutgruppe

Trennlinie

Trennlinie

Seit 1994 besteht der Gefahrgutzug des Landkreises Cloppenburg, der sich aus den Feuerwehren Emstek, Garrel, Cloppenburg, Friesoythe und Löningen bildet. Der Zug kommt immer dann zum Einsatz, wenn es zu Unfällen mit gefährlichen Gütern gekommen ist. Die Feuerwehr Cloppenburg stellt in diesem Zug eine 17 Mann starke Gruppe. Bei Einsätzen mit Menschenrettung agiert die Einheit alleine, muss aber dann mit einer Notdekontamination gereinigt werden. In allen Fällen wird die Feuerwehr Emstek gleichzeitig alarmiert, die den Wechsellader mit dem Abrollbehälter-Gefahrgut und das Dekontaminationsfahrzeug betreiben.
Die Ausbildung ist intensiv und umfangreich. Sogar grundlegende Tätigkeiten, wie das Anlegen des Chemikalienschutzanzuges, müssen regelmäßig geübt werden. Intensiv ist auch die körperliche Beanspruchung im Einsatz. Im komplett dichten Schutzanzug steigt die Temperatur schnell an. Konditionelle Defizite machen sich mit erhöhtem Luftverbrauch bemerkbar. Der Luftvorrat in der Atemluftflasche ist mit 30 Minuten kalkuliert. Zieht man davon 10 Minuten für die Dekontamination ab, verbleiben für Hin- und Rückweg und die eigentliche Arbeit nur noch 20 Minuten.

Mitglieder

 

Brümmer, Frank

Bundt, Andreas

Hermes, Frank

Hoppmann, Reiner

Karg, Oliver

Kaßen, Ralf

Lade, Ulrich

Gefahrgutgruppenführer

Leuschner, Sebastian

.

Liedmann, Christian

Lücking, Peter

Meyer, Dirk

Meyer, Stefan

Mönckedieck, Oliver

Niehaus, Jörg

Pohl, Sandro

Siemer, André

stoeckmannthomas

Stöckmann, Thomas